Jede Zelle in Deinem Körper enthält DNA, die je zur Hälfte von Deinen Eltern abstammt. Diese DNA ist Dein genetischer Bauplan. Bis vor kurzem haben Wissenschaftler geglaubt, dass es so gut wie keine Möglichkeit gibt, die Gene die Du von Mutter und Vater geerbt hast zu beeinflussen. Du hast durch deine Lebensweise, zu der auch die Ernährung gehört, jedoch mehr Kontrolle, als Du vielleicht glaubst. Die Epigentik als Wissenschaft beschäftigt sich mit der Frage, welche Faktoren die Aktivität der Gene beeinflussen.

Das folgende Video vom Max-Planck-Institut mit dem Titel „Epigenetik – Änderungen jenseits des genetischen Codes“ erklärt diese Änderungen in anspruchsvoller Art und Weise.

 

[box type=“bio“] Fazit: Die Zellnahrung von Reliv kann auch Deine Epigenetik positiv beeinflussen.[/box]

Wer Interesse an vollständigen Erfahrungsberichten zu den Erfolgen mit Reliv hat, kann sich gerne bei mir per eMail unter reliv@stephan-werner.org oder über das Reliv-Kontaktformular melden. Die Podcasts hier auf meiner Seite sind auch sehr interessant.

[box type=“warning“] Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema.

Der Artikel dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Artikel auf dieser Internetseite dienen der allgemeinen Information über ein Gesundheitsthema und nicht als Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen oder der Beratung im Falle individueller Anliegen.

Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte einen Arzt. Nur eine individuelle Untersuchung kann zu einer Diagnose und Therapieentscheidung führen. [/box]